Südgeorgien – Elsehul Bay & Right Whale Bay

Die See hatte sich noch nicht ganz beruhigt und unser erster Zodiac-Ausflug in der Elsehul Bay war sehr schwappig und schon bald waren wir alle nass – gut, dass wir unsere wasserdichten Hosen und Jacken trugen! In der Bay erhaschten wir dann die ersten Blicke auf Königspinguine, Scheidenschnäbel, junge und ältere Pelzrobben sowie auf den South Georgia Kormoran. Da war die nasse Überfahrt sofort vergessen! Wir fuhren mit dem Zodiac langsam wie in einem Kinofilm an den Pinguinen vorbei und waren nach etwas mehr als einer Stunde wieder zurück an Bord.

Während des Mittagessens und Mittagsruhe fuhren wir unser zweites Ziel für den Nachmittag an: Right Whale Bay. Wir landeten mit dem Zodiac an einem Sandstrand, wo sich bereits unzählige Robben und Königspinguine tummelten. Auf der linken Seite gab es einen malerischen Wasserfall, der einen kleinen See bildete, in dem sich die Pinguine die Füsse kühlten. Es waren einfach nur unglaublich viele Pinguine, die fröhlich ins Wasser zum Fischen gingen, schwammen, herumwanderten oder einfach nur uns Besucher neugierig beäugten. Einige von ihnen balancierten Eier auf den Füssen – tapfere Väter, die ihre Küken behüteten. Leider waren wir ungefähr eine Woche zu früh, um die geschlüpften Küken zu sehen! Zwischen den erwachsenen Pinguinen tobten die kleinen, braunen, dicken Einjährigen – ein so süsser Anblick!

Die kleinen Pelzrobben waren aber auch sehr niedlich und erprobten ihre Autorität an den Besuchern. Gegen Ende sahen wir sogar noch einen verirrten Eselspinguin – der Erste, aber er war so einsam!

Was für ein grossartiger Tag, den wir bei einem leckeren Essen und Wein ausklingen liessen.

Highlight des Tages: die quirligen Königspinguine

Die Fotogalerie: Right Whale Bay

Vorschaufotos:

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k