Spiegelungen, ein herrlicher Sonnenuntergang und das erste Nordlicht

BallstadHeute stand ich allein auf und fuhr auf die andere Seite von Ballstad und hoffte auf gutes Licht über der südlichen Küstenlinie. Ich wurde nicht enttäuscht und konnte trotz des leichten Nieselregens einige schöne Aufnahmen während der blauen Stunde machen. Es gab keine Anzeichen für einen goldenen Sonnenaufgang und so kehrte ich zum Rorbuer zurück, als die schöne Morgenstimmung vorüber war. Bruhaugvatnet

Wir hatten ein schnelles Frühstück und entschieden uns für einen Ausflug zu den nahen Seen von Ballstad, was sich wieder mal als goldrichtig heraus stellte. Das Licht war immer noch sanft, beleuchtete die Herbstlandschaft und liess die Farben leuchten. In den Seen spiegelten sich die farbigen Bäume und die steilen Berge – was für eine malerische Aussicht dies war und noch dazu gab es hinter jeder Kurve eine neue zu bewundern! Der erste See Bruhaugvatnet war absolut wunderschön, genauso wie der Dalsvatnet und beiden hatten perfekte Spiegelungen. Wir genossen diesen schönen Spaziergang bis die Wolken zunahmen und das Licht letztendlich verschwand.

Otter with prey

Fischotter mit Beute

Es war nun Zeit für eine längere Mittagspause und für die Vorbereitungen für den Abend und die Nacht. Wir machten Sandwiches und kochten Kaffee, da es viel versprechend aussah für Polarlichter heute. Wir fuhren den kurzen Weg nach Haukland, wo wir Fotos am Strand mit der Küstenlinie machten. Plötzlich erspähte ich ein Tier im Wasser, Utakleivdas näher und näher kam und sich letztendlich ganz in der Nähe auf einem Felsen mit seiner Beute niederliess. Es war ein niedlicher Fischotter! Gerd kam mit seiner langen Brennweite und konnte eine einzige Aufnahme machen, bevor uns der Fischotter entdeckte und sich ins Wasser zurück zog. Aber er kam nochmals für einen kurzen Moment zurück, um seine Beute abzuholen und zog einen Felsen weiter, um seine Beute zu vertilgen. Wir liessen ihn dort nun in Ruhe sein Abendessen geniessen und wollten ihn nicht nochmals stören – aber was war das für ein tolles Erlebnis! Ein wenig später sahen wir noch einen kleinen Wal oder Delfin – wir wissen es nicht genau, da wir uns mit der Tierwelt im Wasser nicht so gut auskennen.
Utakleiv
Aurora over Utakleiv

Aurora über Utakleiv

Wir fuhren durch den Tunnel nach Uttakleiv und tobten uns fotografisch am Strand während des Sonnenuntergangs aus. Es war ein ziemlich dramatisches Licht als die Sonne sich ihren Weg durch die Wolken am Horizont bahnte. Das rote Sonnenlicht wurde von den nassen Felsen und den kleinen Pfützen reflektiert und sah einfach nur perfekt aus! UtakleivNach diesem sehr vergnüglichen Shooting gingen wir zurück zum Auto auf dem Parkplatz, assen unsere Sandwiches zu Abend und warteten auf die Polarlichter.

Es war teilweise bewölkt, aber das sah in der blauen Stunde fantastisch aus und sobald es dunkel war, konnten wir auch die ersten schwachen Nordlichter sehen – yay! Die Wolken machten sich gut mit dem grünen Nordlicht und der vom Mond beschienenen Landschaft und so machten wir glücklich einige Fotos. UtakleivDer Strand und die ganze Landschaft sahen grossartig aus im Licht des Vollmonds – das Mondlicht ist hier so klar und anders als zuhause! Wir blieben bis Mitternacht und bis die Aktivität nachgelassen hatte und fuhren zurück nach Ballstad.

Highlight des Tages: der Fischotter und der Sonnenuntergang am Strand

Diashow:

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k