Rot-grüne Lichtshow

Hamn i SenjaAurora borealisUm vier Uhr stand ich dennoch auf, weil der Himmel einigermassen klar war und ich sah sogar etwas Nordlicht! Also flugs in die Hosen und wir machten eine Stunde lang ein paar Fotos. Es zog sich allerdings wieder zu und wir gingen wieder zurück ins Bett.

Ein paar Stunden später erwartete mich wieder ein Morgen ohne gutes Licht und wir gingen früh frühstücken.TungenesetWir unterhielten uns nett und angeregt mit Michael, dem Manager, und genossen unseren Fisch, Brot und Käse, bevor wir kurz danach den Tagesausflug starteten.

Wir hielten kurz darauf an der kleinen Bucht Morvikka an einem kleinen Sandstrand.TungenesetIch machte ein paar Fotos, aber es war bereits zu hell für gute Fotos und so fuhren wir weiter nach Bovaer und hofften auf Seeadler. Und heute wurden wir nicht entäuscht! Kurz bevor wir das Ende der Strasse erreichten, sahen wir fünf Seeadler nicht sehr hoch über uns kreisen.sea eagleGerd machte aufgeregt einige gute Fotos der fliegenden Adler. Am Strand war dann kein Adler zu sehen und wir fuhren weiter bis Mefjorden, einem ziemlich spektakulärem Fjord bei Senjahopen. Das Licht war nun wieder sanft und golden und ich machte ein paar Fotos für ein Panorama, bevor wir uns wieder dazu entschlossen, den Sonnenuntergang bei Tungeneset zu verbringen.
TungenesetEs war eine goldrichtige Entscheidung, da das Licht sich extrem gut entwickelte und ich mit verschiedenen Bildkompositionen der Devil’s teeth und der Spiegelungen spielen konnte.SenjaDas beste war jedoch das Nachglühen über den Bergen auf der anderen Seite des Fjords. Die Wolken nahmen verschiedene Farben von Pink über dunkelrot an und ich fand einige halb zugefrorene Pfützen, die sich hervorragend für eine Spiegelung eigneten.

Die Zeit flog nur so dahin und schon begann die blaue Stunde – aber leider wurden die Wolken wieder dichter und dichter. So fuhren wir zurück nach Hamn, als es sich nicht mehr lohnte, auf Mondlicht zu warten.
Hamn i Senja Aurora borealis
Im Apartment angekommen, assen wir zu Abend und gingen hinüber in den Leuchtturm, wo wir sahen, dass der Himmel über dem Meer klar war. Die Nordlichtaktivität war allerdings sehr tief, wurde aber nach einer Stunde immer stärker, so dass uns schliesslich ein paar Fotos gelangen.BergsbotnUnd dann begann für ungefähr fünf Minuten ein kleines Feuerwerk:Hamn i Senja Aurora borealisLady Aurora tanzte über den Himmel und es war eine kurze, aber starke Vorstellung. So waren wir Beide ziemlich glücklich – es war zumindest etwas und es war wunderschön!

Das Nordlicht wurde schwächer und kam auch nicht zurück. Wir gaben kurz nach Mitternacht auf und gingen mit einem Lächeln auf dem Gesicht schlafen.

Highlight des Tages: Sonnenuntergang und Lady aurora
Diashow:

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k