Regen…

Der heutige Tag ist schnell erzählt…

Wir standen zur blauen Stunde auf und fuhren die E10 entlang, bis wir einen Haltepunkt am Husvågpollen fanden, wo wir das Auto parkieren konnten. Genau in dem Moment, wo ich mein Stativ aufgebaut hatte, fing es an zu regnen – und es sollte an diesem Tag kaum noch aufhören!

Ich machte dennoch ein paar Fotos, weil mir die ruhige Stimmung gut gefiel und wir fuhren dann zurück zum Rorbuer für ein leckeres Frühstück.

Den Rest des Tages verbrachten wir mit Location Scouting. Die Strassen waren ziemlich glatt, da der Regen auf das blanke Eis fiel und sie in Eisbahnen verwandelte. Aber die E10 sowie die meisten Küstenstrassen waren so gut wie eisfrei und einfach zu befahren. Wir machten eine Tour nach Laukvik und Mortfjorden, bevor wir nach Svolvær zurück fuhren, wo wir plötzlich eine wunderbare Lichtstimmung über dem Fjord erblickten. Wir hielten an der nächstmöglichen Haltebucht und ich baute schnell Stativ und Kamera auf, um diese Stimmung festzuhalten. Puuuh…!

Wir setzten unser Location Scouting fort und fuhren nach Brenna und umkurvten teilweise Gimsøya, wo wir ein paar mögliche Standpunkte für die Nordlichter auf der Karte markierten. Das Wetter blieb bis nach Sonnenuntergang einfach nur regnerisch und wir machten ein paar Fotos von Svolvær, bevor wir in unser Rorbuer fürs Abendessen zurückkehrten. Ich schaute sofort nach den Bundesliga Fussballergebnissen und war sehr glücklich, dass Bayern 6:1 gegen Bremen gewonnen hatte.

Die Wettervorhersage für morgen Abend schaute sehr gut aus und wir verbrachten den Abend damit, Locations auf der Fjordseite ausfindig zu machen. Es war zumindest ein Licht am Ende des Tunnels…

Highlight des Tages: Der Bayern München Sieg…

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k