Küste und Berge

Wir standen zur selben Zeit auf wie gestern und passierten Ponta Delgada, um nach São Christavo zu fahren, das hoch auf den Klippen der Nordwestküste liegt. Die Form der Steilküste und sogar Porto Santo in einiger Entfernung waren in der Dämmerung bereits klar zu erkennen und uns gelangen einige feine Fotos während der blauen Stunde. Eine halbe Stunde später ging die Sonne an einer Ecke der Ostküste auf und es war fast so, als würde sie den Hügel hinauf rollen. Ein toller Anblick und ziemlich attraktiv für Fotos.

Nach nur zehn Minuten war die Sonne schon zu grell zum Fotografieren, aber wir beobachteten noch den schönen Sonnenaufgang bevor wir zum Frühstück zurück ins Solar da Bica fuhren. Wir liessen es heute ruhig angehen, machten ein Nickerchen, arbeiteten am Reisebericht und nahmen ein frühes Mittagessen auf unserer Terrasse.

Der Encumeada Pass ist nur eine kurze 20-minütige Fahrt von uns entfernt und wir machten am Nachmittag eine kleine Wanderung an der Levada do Norte und Levada das Rabaças entlang. Die Vergetation auf dem Pass ist üppig grün mit ausgedehnten Lorbeer- und Eukalyptuswäldern und vielen schönen angepflanzten Blumen. Diese Gegend war vor zwei Jahren schwer von den Erdrutschen betroffen und man sieht die Stellen immer noch wie grosse Narben in den Hängen der Berge. Die Wanderung entlang der Levada ist am Anfang sehr leicht, wird dann aber enger und die Abgründe zur linken Seite steiler. Beängstigend! Ich war heute nicht richtig fit und fühlte mich etwas schwindelig, so dass wir nur etwa 80% der Wanderung machten und dann zum Encumeada Pass zurück kehrten. Es war immer noch sonnig und daher nicht so ideal für ansprechende Fotos von der Levada, aber ein paar Aufnahmen sind uns dennoch in schattigen Ecken gelungen.

Wir fuhren zum frühen Abendessen zurück nach São Vicente in unser Lieblingsrestaurant Caravela. Das Essen hier ist immer frisch und die Portionen riesig. Die Fisch Speisekarte ist zwar auf den ersten Blick umfangreich, doch es ist nur das im Angebot, was gerade frisch aus dem Meer verfügbar ist. Die netten Kellner und Kellnerinnen sind immer sehr freundlich und informieren prompt über das aktuelle Tagesangebot an Fisch. Ein wirklich empfehlenswertes Restaurant, wenn Ihr mal nach São Vicente kommt.

Wir genossen einen köstlichen Papageifisch mit Gemüse, Kartoffeln und Reis sowie ein Omelette und fuhren zurück auf den Encumeada Pass, um das letzte Abendlicht einzufangen. Es war einfach nur grossartig! Die Wolken kamen und gingen und waberten um die Passhöhe und die Gipfel von Picu Ruivo und Pico Grande. Das Licht und die Aussicht änderten sich minütlich und es war atemberaubend schön. Das Innere von Madeira ist zerklüftet und wild und genauso wild wechselte das Licht. Wir waren fasziniert, machten eine Menge Fotos und bewunderten das Naturspektakel, das sich vor unseren Augen abspielte. Was für eine grossartige Show!

Wir blieben bis zum Ende der blauen Stunde und fuhren zurück zum Apartment. Ein weiterer prächtiger Tag ging zu Ende, den wir bei einem Glas Wein ausklingen liessen.

Highlight des Tages: der Sonnenuntergang am Encumeada Pass

Flora Fotogalerie: Madeira Flora Fotogalerie 2012

Vorschaufotos:

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k