Goldene Zähnchen

TungenesetEs war ein grauer Morgen, als ich aufwachte und ich machte mir nicht die Mühe, raus zu gehen. Es dauerte eine Weile, bis ich realisierte, dass fast der ganze Schnee am Boden über Nacht getaut und es draussen ziemlich mild war! So gingen wir früh zum Frühstück und starteten kurze Zeit später unseren Tagesausflug. Tungeneset

Wir machten einen Schlenker über Bøvær und schauten nach den Seeadlern, aber es war Flut und die Vögel segelten hoch am Himmel in der frischen Brise. Die Wettervorhersage hatte einen schönen Tag vorher gesagt, aber wir fanden uns plötzlich in leichtem Nieselregen wieder und die Wolken hingen fast am Boden – was zum Teufel 😮 ?

So fuhren wir weiter bis Senjahopen, wo wir einige Sachen im Supermarkt einkauften. Mittlerweile regnete es nicht mehr und wir nutzten die Gelegenheit, Fotos an einem nahen Strand von den fantastischen Granitfelsen mit den Bergen auf der anderen Seite des Fjords zu machen. Was für ein toller Spielplatz das war und wieviel Spass!!
Tungeneset
Nach einer Stunde Spielzeit fuhren wir zurück nach Tungeneset. Der Pfad zum Strand war nach dem Regen nun stark vereist und wir zogen unsere Spikes für die Schuhe an. Dies war eine sehr gute Entscheidung, denn das dicke Eis war fast überall und es wäre unmöglich gewesen, sich dort ohne Spikes zu bewegen.

TungenesetWir gingen über die Felsen bis wir den kleinen Pool erreichten, in dem sich die Berge und die Devil’s teeth spiegeln. Was für ein toller magischer Ort! TungenesetIch begann mit einigen Langzeitbelichtungen und plötzlich brach die Sonne durch die Wolken und auf den Bergen lag ein fantastisches goldenes Licht. Waaaaaw, was für ein Glück wir hatten!

Das gute goldene und dunkelrote Licht dauerte mehr als eine halbe Stunde an und wir fotografierten glücklich drauf los. TungenesetDer Wind beruhigte sich von Zeit zu Zeit, so dass wir auch mit perfekten Spiegelungen im Pool belohnt wurden.

Es war eine super schöne Zeit, die wir dort am Tungeneset verbringen durften und wir blieben bis zum Ende der blauen Stunde. Wir wollten eigentlich noch bleiben, bis der Mond diesen Ort erhellte, aber mehr und mehr Wolken zogen auf und wir machten Schluss für heute.

Zurück im Apartment, assen wir zu Abend, schauten Olympia im Fernsehen und hofften auf etwas klarem Himmel im Laufe der Nacht – was leider nicht eintraf…

Highlight des Tages: Sonnenuntergang bei den Devil’s teeth
Diashow:

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k