Anreise

airport airportUnsere Norwegen Herbstferien begannen genauso wie unsere Winterferien im Februar und so erspare ich mir ausschweifende Details. Wenn Ihr mehr Informationen benötigt, schaut bitte in den Anreisetag unseres Reiseberichts “Leuchtendes Senja – Norwegen 2014”. Hier nun die Kurzfassung: wir nahmen den Zug von Basel zum Flughafen Zürich, flogen nach Oslo, übernachteten im Radisson Blu Airport Hotel und setzen unsere Reise am frühen nächsten Morgen kurz vor 8 Uhr nach Harstad/Evenes fort.

Der Flug dauerte 1:45 Stunden und es war ein ruhiger Flug, der recht interessant war, da wir zurück in die Nacht flogen, obwohl der Tag weiter voran schritt! flight GerdWir liessen so auch die Sonne schnell hinter uns und landeten in der blauen Stunde am Flughafen Harstad/Evenes. Wir nahmen unsere Koffer vom Band und gingen hinüber zum Schalter von Europcar, wo wir unser Auto, einen Skoda Octavia stv 4×4 TDI Diesel, anmieteten. Es war bedeckt, aber noch trocken, als wir losfuhren und die Strassen waren aufgrund der milden Witterung der letzten Tage, eisfrei. carNach nur knapp 10 Minuten erreichten wir Evenskjer, wo wir die notwendigsten Lebensmittel im REMA1000 einkauften, bevor wir unsere Fahrt nach Ballstad auf den Lofoten fortsetzten. Die Fahrt dauerte etwas mehr als drei Stunden und es fing stark an zu regnen, als wir gerade die Raftsund Brücke zu den Lofoten hinter uns gelassen hatten.

Wir kamen am Solsiden Brygge gegen 16 Uhr an und wurden von der netten Dame am Empfang begrüsst. Wir zahlten die Rechnung, bekamen die Schlüssel und bezogen das hübsche, kleine Rorbuer. Wir hatten ein grosses Wohnzimmer mit einer voll eingerichteten Küche und Tisch, ein separates Schlafzimmer und ein grosszügiges Badezimmer. Sehr gemütlich!


Wir packten die Koffer aus und sammelten die Geschenke für unsere Freunde Kathi und Geir, mit denen wir den Silvesterabend verbringen würden, ein. Geir holte uns um 19:30 Uhr ab und wir fuhren nach Leknes, wo wir schon von Kathi und einem leckeren Buffet erwartet wurden. Wie schön es war, sie, Geir und den kleinen Kristoffer wiederzusehen! Und so verbrachten wir einen grossartigen und lustigen Abend mit Essen, Musik und viel Gelächter, bis das neue Jahr mit einem Feuerwerk der Bevölkerung begrüsst wurde.

FROHES NEUES JAHR!!!!

Highlight des Tages: die Silvesterparty

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k