Ade Polarlichter!

Es war eine sehr kurze Nacht mit nur vier Stunden Schlaf, aber was macht das schon nach so einer fantastischen Nacht mit diesem Rausch an Polarlichtern?

Wir packten unsere restlichen Sachen, tauschten Email-Adressen mit Michael und Peter & Barbara, einem sehr netten Paar aus der Westschweiz, aus und fuhren mit den Minibussen zum Flughafen.

Es gibt nicht viel zu erzählen von diesem letzten Tag, der nur Rückreisetag war. Check-in verlief zügig, doch das Flugzeug aus Oslo hatte über eine Stunde Verspätung und wir flogen mit 90 Minuten Verspätung ab. Diesmal mussten wir nur in Oslo umsteigen und es hiess zunächst, dass wir aufgrund der Verspätung auf einen späteren Flug umgebucht worden seien. Am Ende hatte jedoch unser gebuchter Flieger nach Zürich ebenfalls Verspätung und wir erreichten alle das Gate gerade noch rechtzeitig.

Der Flug verlief ruhig und schnell, wir bekamen unser Gepäck und nahmen den Zug zurück nach Basel, wo wir gegen 22 Uhr eintrafen.

Es war eine bemerkenswerte Reise, die uns immer in Erinnerung bleiben wird. Sie war kurz, aber eindrucksvoll und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr nochmals einige Zeit in Norwegen verbringen können, um die Polarlichter zu sehen und zu fotografieren.

Wir hoffen, der kleine Reisebericht hat Euch gefallen und danken für Euer Interesse – Sandra & Gerhard.

Norwegen Fotogalerien

Wir freuen uns über Euren Besuch unseres Fotoblog mit aktuellen Fotos und Informationen über unsere Fotoprojekte: SA*GA Photography – Naturfotografie Fotoblog von Sandra Schänzer

Diesen Beitrag gibt es auch in: Englisch

F a c e b o o k